Kinder als Viehhirten

Volker Rothfuß

Von Volker Rothfuß

Mi, 23. November 2016

Titisee-Neustadt

Autorin Julia Heinecke stellt in der Buchhandlung Rotes Haus ihr neues Werk "Kalte Weide" vor.

TITISEE-NEUSTADT. "Kalte Weide" – so heißt das neue Buch der Autorin Julia Heinecke. In der Neustädter Buchhandlung Rotes Haus stellte sie das Werk jetzt vor, ist doch seine Handlung eng mit dem Hochschwarzwald verbunden. Denn was Heinecke auf 260 Seiten erzählt, ist eine dokumentarisch-fiktive Geschichte über die Region und die Kinder, die hier einst als Viehhirten bei fremden Bauernfamilien arbeiteten.

Mit gut verständlicher Stimme berichtet die Kulturwissenschaftlerin aus der Zeit zwischen den 1920er bis 1950er Jahren, als Minderjährige mit amtlicher Genehmigung zur Arbeit auf den ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ