Mineralwasser weggeschüttet, um an Bargeld zu kommen

Peter Stellmach und Sebastian Wolfrum

Von Peter Stellmach & Sebastian Wolfrum

Sa, 28. September 2013

Titisee-Neustadt

Statt Geld gibt es Gutscheine: das System für Flüchtlinge ist umstritten und Einzelne versuchen es zu umgehen.

TITISEE-NEUSTADT. "Völlig geschockt" sei sie gewesen. Das schildert eine Neustädterin in einem Brief an Landrätin Dorothea Störr-Ritter. Und fordert von ihr Aufklärung, wie dem Missstand entgegnet wird, dass Wasser ausgeleert wird, um mit den Pfandflaschen an Bargeld zu kommen. Was ist geschehen?

Der Vorfall, der die Frau so empört, liegt einige Tage zurück. Sie möchte nicht namentlich genannt werden, ihr Brief liegt der Redaktion vor und sie ist der Redaktion bekannt. Darin schildert sie, wie sie an der Kasse beim Schmidtsmarkt stand und beobachtete, wie zwei Herren einen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ