Account/Login

Von Schweden und Bollenhüten

  • Sa, 29. Oktober 2011
    Titisee-Neustadt

     

SWR-Fernsehen dreht Dokumentation im Hochschwarzwald.

Die Haare müssen noch fettiger sein. Die „Maske“ muss nachbessern.  | Foto: Thomas Winckelmann
Die Haare müssen noch fettiger sein. Die „Maske“ muss nachbessern. Foto: Thomas Winckelmann
1/4

HOCHSCHWARZWALD. Eine wilde Horde zückt das Schwert und schleicht am Haus entlang, über dem einsam gelegenen Häuslebauernhof in Hinterzarten steigt Rauch auf: Die Schweden greifen an. Die junge Bäuerin im Garten lässt den Korb fallen und sucht schreiend im Haus Schutz. Der Dreißigjährige Krieg wird wieder lebendig und mit ihm die Not im rauen Hochschwarzwald. Das SWR-Fernsehen hat mit den Dreharbeiten zur vierteiligen Kulturdokumentation "Schwarzwald" begonnen.

Trotz schöner Herbstsonne wirkt die Szene auf dem abgelegenen Gehöft am Fuße des Feldbergs gespenstisch: Angst und Schrecken, von plündernden Soldaten im 17. Jahrhundert auf ihren Raubzügen auch im Hochschwarzwald verbreitet, lassen sich gut nachempfinden.
"Mehr ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar