Account/Login

Ermittlungen

Toter Säugling: Ermittler sehen keine Anhaltspunkte für Amtsversagen

Felix Held
  • Do, 28. Dezember 2017, 15:30 Uhr
    Laufenburg

     

Im Fall des getöteten Säuglings von Laufenburg haben die Ermittler weitere Angaben zum Fall gemacht. Demnach gebe es keine Anhaltspunkte für ein Versagen des Jugendamtes.

Das Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen ermittelt. (Symbolbild)  | Foto: Karl-Heinz H / adobe.com
Das Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen ermittelt. (Symbolbild) Foto: Karl-Heinz H / adobe.com
Im Fall des getöteten Säuglings von Laufenburg, der am ersten Weihnachtsfeiertag mutmaßlich von seinem Vater getötet worden ist (Hintergrund), hat die Leitende Oberstaatsanwältin Sigrid Janke von der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar