Trainingstipps für die Kleinsten vom großen DFB

hara

Von hara

Sa, 21. August 2021

Herrischried

Bei der SG Hotzenwald macht das DFB-Mobil Halt / Lehrreiche Einheit für die eigenen Jugendtrainer / Abwechslung im Trainingsalltag.

Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen. Passend zum herrlichen Spätsommer-Wetter. 17 Jungen und ein Mädchen der F- und E-Jugend der SG Hotzenwald mit ihren Vereinen SV Görwihl, FC Herrischried und die Eintracht Wihl trainierte
n am Donnerstag auf dem Sportplatz Herrischried, diesmal mit einem Trainer des Deutschen Fußballbundes (DFB). Stolz blickte Jugendtrainer und Vorsitzender der SG Hotzenwald, Stephan Gerspach, auf seine Zöglinge. "Ziel ist, den Nachwuchstrainern direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben", betont er. Das Training vergeht wie im Flug. "In einer Nachbesprechung können die Trainerinnen und Trainer nochmals konkrete Fragen stellen und Anmerkungen geben", so Stephan Gerspach.

Es war ein großer Spaß für den Nachwuchs und ein lehrreicher Austausch für die Vereinsführung und Trainer. Bereits zum zweiten Mal fuhr das schneeweiße Spielmobil des Südbadischen Fußballverbandes bei der SG Hotzenwald vor. Mit seinen bis unters Dach vollgepackten Kleintransportern fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Zum einen wird den Jugendspielern damit eine Abwechslung aus dem Trainings-Alltag geboten.

Zum anderen wird mit dieser Aktion die Jugendtrainer-Qualifizierung weiter vorangetrieben. Wie wecke ich Begeisterung im Kinder- und Jugendtraining? Wie kann mein Verein auf den demographischen Wandel reagieren und die damit zusammenhängende Integration im Fußballsport vorantreiben? Der Deutsche Fußball-Bund hilft seinen Vereinen, die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern.

Außerdem kommt der DFB mit seinen Trainern auch direkt an die Basis. Mit den 30 DFB-Mobilen besucht der DFB seit Mai 2009 bundesweit seine Fußballvereine. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, Informationen an die Hand zu geben. Alle Vereinsmitarbeiter werden über die aktuellen Themen des Fußballs informiert.

Seit dem Start 2009 wurden bereits mehr als 19 000 Veranstaltungen durchgeführt, in denen mehr als 900 000 Menschen – davon knapp 135 000 Trainerinnen und Trainer sowie 12 000 Lehrerinnen und Lehrer – erreicht wurden. Die 30 DFB-Mobile sind jeden Tag im Einsatz und kommen direkt zu den Fußballvereinen und den Grundschulen. Jährlich finden auf diese Weise rund 3600 Veranstaltungen statt.

DFB-Vizepräsident Ronny Zimmermann freut sich: "Es ist schön, zu sehen, dass das DFB-Mobil auch weiterhin so gut bei den Vereinen ankommt, es hat sich als Einstieg in weiterführende Qualifizierungsmaßnahmen absolut bewährt." Nach dem Training gab es im Rahmen eines Informationsblocks eine Nachbesprechung mit Fragestellungen und Anmerkungen zum Training.