Traum von großen Rollen in Musicals

skk

Von skk

Mi, 16. Oktober 2019

Hüfingen

Corinna Kurth aus Hüfingen ist ausgebildete Bühnendarstellerin und steht auf mehreren Bühnen.

HÜFINGEN (gli). Es ist ein Traum von vielen Menschen, das Hobby zum Beruf zu machen. Diesen Traum zu verwirklichen, das schafft aber nicht jeder. Die junge Hüfingerin Corinna Kurth hat es geschafft: Sie ist seit einem Jahr ausgebildete Musicaldarstellerin. Mit 21 Jahren zählt Corinna Kurth zu den Jüngsten in der Musicalszene, bei der sich alles um Musik, Tanz und Schauspielerei dreht. Das war nämlich genau das, was die ehemalige Realschülerin zu ihrem zukünftigen Beruf machen wollte.

Als der Berufswunsch mit ihren Eltern geklärt war, absolvierte die junge Frau zielstrebig eine dreijährige Ausbildung an einer privaten Musical-Schule in Freiburg. Das war vor einem Jahr. Seither ist Corinna schon weit herum gekommen, denn sie hat beim Tournee-Theater Simsalagrimm eine Doppelrolle im Kindermusical "Dornröschen" bekommen und spielte sogar die Hauptrolle. Zuvor musste sie mit anderen Bewerbern im Casting ihr Können demonstrieren.

"Mein junges Aussehen und mein Alter waren dabei sehr hilfreich, denn für ein Kindermusical ist das perfekt", freut sich Corinna Kurth heute noch über diesen gelungen Einstieg ins Bühnenleben. Vier Monate reiste sie mit ihren Kollegen sowie dem Technikteam durch Deutschland, Österreich und Luxemburg.

Doch in Sicherheit wiegen kann man sich eigentlich nicht, denn als Künstler muss man sich ständig bewerben und schauen, wie es weitergeht. Es gibt eine zentrale Arbeitsvermittlung für Künstler und diverse Portale, auf denen man die nötigen Informationen bekommt. "Ich habe mich weiter bei verschiedenen kleinen Theatern beworben und dann begann die große Casting-Phase. Das ist immer sehr aufregend, noch ein bisschen mehr als das Lampenfieber auf der Bühne", gesteht Corinna Kurth. "Man muss sich sehr viel bewerben und erhält leider auch viele Absagen, damit muss man leben können", erzählt sie und sieht die ganze Angelegenheit recht entspannt.

Entspannt kann Corinna Kurth auch sein, denn sie hat bereits ein zweites Engagement beim Theater in der Tasche. Mit dem Schülermusical "Conny", einem speziellen Mitmach-Musical für Vorschulkinder, ist sie derzeit wieder auf Tournee, die auch durch die Schweiz und Österreich führt. "Es ist ein großes Glück, in dieser Branche einen Job zu haben, nicht jeder findet ein Engagement", gibt Corinna Kurth zu, die nun als Anna bis Mai 2020 unterwegs ist.

Ein solch langes Engagement sei der pure Luxus für Einsteiger. Und da jede Rolle aus Sicherheitsgründen eine Zweitbesetzung hat und die Termine aufgeteilt werden, kann man daneben noch andere Angebote annehmen. Ab Januar spielt sie deshalb noch parallel im Musical "Bibi Blocksberg" und sogar noch einmal beim Theater Simsalagrimm. Kurth versteht es, während einer Tournee auf ganz unterschiedlichen Bühnen in die verschiedenen Rollen einer Prinzessin, Königin oder Diebin zu schlüpfen.

"Das Lampenfieber reist immer mit, besonders bei einer Premiere und nach jeder Schau ist man ziemlich k. o.", berichtet Corinna Kurth, die dennoch sehr glücklich ist, sich für diesen Berufsweg entschieden zu haben. "Jetzt nutze ich die Zeit, um älter zu werden, herumzukommen und dabei möglichst viele Erfahrungen und ein bisschen Routine zu sammeln." Als nächstes Ziel peilt sie ein längeres Engagement auf einem Kreuzfahrtschiff an, mit dem sie auch die Welt kennen lernen möchte. Irgendwann möchte die junge Musicaldarstellerin natürlich ein festes Engagement. Den Wunsch, bei Stage Entertainment in einem richtig großen Musical mitzumachen, hegt die Hüfingerin natürlich. Doch bis dahin sei noch genügend Zeit. Jetzt verdient sie ihren Lebensunterhalt eben erst mal bei kleineren Theatern.

"Man kann schon davon leben, allerdings nicht zu üppig. Ich versuche sogar, einen kleinen Betrag auf die Seite zu bringen, man weiß ja nie, wie es weitergeht. Denn meistens bekommt man das nächste Engagement nur mit etwas Glück" – dies hat sie inzwischen gelernt.