Bundesliga

Trotz 73 Prozent Ballbesitz spielt der SC Freiburg Remis in Augsburg

dpa, bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Sa, 15. Februar 2020 um 17:22 Uhr

SC Freiburg

Der SC Freiburg dominiert das Spielgeschehen in Augsburg, lässt aber die in dieser Saison oft gezeigte Effizienz im Offensivdrittel vermissen. Am Ende steht es dank des Ausgleichstreffers von Janik Haberer 1:1-Unentschieden.

Der SC Freiburg hat seinen ersten Bundesligasieg beim FC Augsburg erneut verpasst. Die Fußballer aus dem Breisgau kamen am Samstag nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und holten auch im achten Anlauf keinen Dreier in der Fuggerstadt.

Max erzielt schmeichelhafte Augsburger Führung
Vor 26 822 Zuschauern hatte Philipp Max mit seinem siebten Saisontor (38. Minute) die schmeichelhafte Augsburger Führung erzielt. Janik Haberer (51.) stellte unter tatkräftiger Mithilfe von FCA-Verteidiger Raphael Framberger den Ausgleich her. Die Freiburger bleiben mit 33 Punkten sogar in Reichweite zu den Europa-League-Plätzen, die Augsburger liegen weiter sechs Zähler dahinter.

"Wir waren in der ersten Halbzeit nicht zwingend genug." Jochen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ