U-20-Teams wieder am Puck

Heinz Wittmann

Von Heinz Wittmann

Do, 16. Juli 2020

Schwenningen Wild Wings

Tobias Abstreiter bereitet Nachwuchscracks auf WM vor.

Mit Lehrgängen der U-20- und U-18-Nationalmannschaften der Männer kehrt der Deutsche Eishockey-Bund in den Trainings- und Wettkampfbetrieb zurück. Die Teams von Tobias Abstreiter und Steffen Ziesche sind vom 18. Juli bis 23. Juli in der Schweiz gefordert und bestreiten drei Testspiele gegen die Eidgenossen. Im U20-Team sind auch in Schwenningen bekannte Talente dabei, etwa Stürmer Manuel Alberg, derzeitiger Probespieler bei den Wild Wings. Der gebürtige Kölner durchlief alle Nachwuchsnationalmannschaften und bildete sich zuletzt in Kanada und den USA weiter. Ebenfalls im Team von Trainer Tobias Abstreiter ist Stürmer Jakub Borzecki. Der Sohn des ehemaligen SERC-Verteidigers Adam Borzecki spielt inzwischen für die Red Bull Hockey Juniors in Salzburg. Während sein Vater für die polnische Nationalmannschaft auflief, ist der Sohn nun in der deutschen Nationalmannschaft dabei. Und schließlich wurde noch Verteidiger Tommy Pasanen in die U-20-Nationalmannschaft berufen. Der Deutsch-Finne ist der Sohn des ehemaligen Wild-Wings-Trainers Jari Pasanen. Für Abstreiter ist der Lehrgang auch mit Blick auf die U20-Weltmeisterschaft Ende des Jahres in Kanada (Edmonton und Red Deer) von großer Bedeutung. "Wir wollen die Zeit nutzen und uns jetzt trotz Corona noch intensiver auf die WM vorbereiten. Dazu müssen wir mehr Fokus und Konzentration auf die Trainingsarbeit legen", erläutert der ehemalige Nationalstürmer.