Account/Login

Umstufung nur mit Verkehrskonzept

Manfred Frietsch
  • Sa, 30. Juni 2012
    Umkirch

An eine Umstufung der Landesstraße 115 in kommunale Trägerschaft knüpfen Umkirch und vor allem Gottenheim Forderungen.

GOTTENHEIM/UMKIRCH. Die für Anfang 2013 geplante Umstufung der Durchgangsstraßen im Raum Gottenheim/Umkirch werde als Folge der bevorstehenden Fertigstellung der B 31 West unumgänglich. Das heißt es aus dem Freiburger Regierungspräsidium zu der Kritik von Gottenheims Bürgermeister Volker Kieber, dass diese Umstufung den Gemeinden in einer Mail angekündigt wurde. Differenzen zeichnen sich vor allem in der Frage ab, was aus der Landesstraße 115 zwischen Gottenheim und Umkirch wird.

In Umkirch hatte man auf diese am Freitag, 22. Juni versandte Nachricht der oberen Verkehrsbehörde sogar gewartet. Denn die Gemeinde will 2013 die Hauptstraße als Kernstück der Ortsdurchfahrt neu gestalten. Für Bürgermeister Walter Laub ist es darum wichtig, die Umstufung des Straßennetzes im Ort bald geklärt zu haben. Bisher ist die Hauptstraße Teil der von Gottenheim kommenden Landesstraße 115. Diese wird ihre Funktion als überörtliche Verbindung an die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar