Nach der Wahl

Unruhen im Iran – Steinmeier bestellt Botschafter ein

dpa/bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Mo, 15. Juni 2009 um 08:13 Uhr

Ausland

Nach der Wiederwahl des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad ist es in der Hauptstadt Teheran zu weiteren Unruhen gekommen. In Berlin bestellte Außenminister Steinmeier den iranischen Botschaften ein.

Steinmeier äußerte sich erneut besorgt über die Entwicklung im Iran. Er habe Weisung gegeben, dass der iranische Botschafter am Montag ins Auswärtige Amt einbestellt wird, sagte der Vizekanzler am Sonntagabend in den ARD-"Tagesthemen". Das Vorgehen iranischer Sicherheitskräfte gegen Demonstranten und ausländische Journalisten nannte Steinmeier inakzeptabel. Internationale Medien beklagten zuletzt ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung