UNTERM STRICH: Mit der Lizenz zum Ablegen

Susanne Gilg

Von Susanne Gilg

Fr, 25. September 2020

Kolumnen (Sonstige)

Motorboote sind auf dem Schluchsee verboten – für Porsche nicht / Von Susanne Gilg.

Der größte Schwarzwaldsee ist nicht nur bei Touristen beliebt: Auch Filmemacher haben den Schluchsee schon als Kulisse gewählt. Es ist zwar schon ein Weilchen her, aber so wurde etwa der Banküberfall in der Schwarzwaldklinik-Episode "Die Entführung" in der Gemeinde Schluchsee gedreht. Vielleicht mag der Spaziergänger, der in dieser Woche die Polizei angerufen hat, im ersten Moment auch an eine Entführung gedacht haben, als er das Motorboot auf dem See erblickte, das einen Wakeboarder hinter sich herzog.

Doch der Grund seines Anrufs bei der Polizei wird wohl eher der Tatsache geschuldet sein, dass Motorboote auf dem Schluchsee verboten sind. Nur zwei Ausnahmen gibt es: das Ausflugsschiff MS Schluchsee und das Rettungsboot von DLRG und Feuerwehr. Dass es offenbar auch eine dritte Ausnahme – zumindest temporär – gibt, erfuhren die hinzugezogenen Polizisten vom Bootsführer, den sie ans Ufer beordert hatten. Der Sportwagenhersteller Porsche hat mit Genehmigung von Gemeinde und Landratsamt Sequenzen für einen Produktfilm über eine Dachbox auf dem Schluchsee drehen lassen. Weitere Drehorte der Produktionsfirma Kosmo Films, die in Kirchzarten sitzt, waren in Kirchzarten und Freiburg.

Porsche hat bereits Erfahrung mit Filmdrehs im Schwarzwald: Seinen Werbespot für den E-Taycan, der für die Halbzeitpause des Super Bowl produziert wurde, wurde an der Schwarzenbach-Talsperre bei Forbach gedreht. Der Modellautohersteller Schuco bietet in seinem Sortiment sogar den Porsche-Klassiker 356 mit Wasserski aus Holz an, die auf das Heck geschnallt sind. Dafür gibt’s heute eine Dachbox. Doch wenn es nicht gerade eine Extra-Lizenz für Porsche gibt, sind Wakeboarder, Wasserski und Motorboote am Schluchsee fehl am Platz.

"Sag’ niemals nie", könnte man sagen – in Anlehnung an den gleichnamigen James Bond von 1984, als Barbara Carrera auf Wasserski Sean Connery direkt in die Arme fährt. Mit ihrem Nachnamen wäre sie eine Idealbesetzung für Porsche-Clips.