Fernsehen

Warum das Ende von Servus TV kein Anlass für Häme ist

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Mi, 04. Mai 2016 um 00:00 Uhr

Computer & Medien

Servus TV, der Fernsehsender aus dem Red-Bull-Imperium, stellt seinen Betrieb ein. Alexander Dick erklärt, warum das keine gute Nachricht für die Zukunft des deutschsprachigen Fernsehens ist.

Das muss man Dietrich Mateschitz lassen. Wenn er nicht mehr richtig fliegen kann, dann lässt er es eben. So wie es der aus der Steiermark stammende Milliardär in einer Werbung für sein koffeinhaltiges Erfolgsprodukt verspricht: kein Red Bull, keine Flügel. Jetzt musste er die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

50%-SPAR-ANGEBOT: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Hier sparen.

Um pro Monat 5 Artikel kostenlos zu lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel - registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ