Unvorstellbare Dimensionen

Harald Loch

Von Harald Loch

Fr, 13. Juli 2012

Literatur

SACHBUCH: Die Physikerin Lisa Randall schildert "Die Vermessung des Universums".

Der Mensch steht also doch so ziemlich in der Mitte von allem. Jedenfalls, wenn man die Größenverhältnisse betrachtet. Auf der Skala zwischen den kleinsten Entfernungen, die zwar denkbar sind, die sich aber kein Mensch auch nur vorstellen kann, und den ebenso unvorstellbar großen Entfernungen "am Rand des Universums", den es so nicht gibt, steht der Mensch mit seinen 1,60 bis 2 Meter Größe fast in der Mitte.

Dieses schöne Bild ist nur eine Nebenbemerkung in dem atemberaubend klugen Buch "Die Vermessung des Universums" der amerikanischen Expertin für Teilchenphysik, String-Theorie und Kosmologie Lisa Randall. Die Karriere dieser genialen Forscherin verlief über Princeton und das MIT, bis ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ