Vereinsjubiläum konnte nicht groß gefeiert werden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 24. September 2021

Vogtsburg

FC-Vogtsburg blickte auf die vergangenen zwei Jahre zurück.

. Auf die vergangenen beiden Jahre blickte der FC Vogtsburg in seiner Jahresversammlung zurück, zu der der FC-Vorsitzende Holger Salbach rund 50 Vereinsmitglieder im Winzersaal Oberrotweil begrüßen konnte.

Rückblick: Zu Beginn der Versammlung berichtete Jugendvorstand Oliver Dürr über die Vereinsjugend. Die Jugend des FC Vogtsburg besteht aus 180 Spielerinnen und Spielern. Dürr erinnerte an die die Erfolge der Jugendmannschaften, erwähnte aber auch die offenen Trainerpositionen in der B- und C-Jugend und klagte über fehlende personelle Unterstützung des Jugendvorstandes. Die bestehende Sportgemeinschaft Vogtsburg im Kaiserstuhl und der VFG Ihringen kooperieren im B- und C-Jugendbereich und treten als SG Kaiserstuhl an.

In seinem Vorstandsbericht ging der Vorsitzende Holger Salbach auf die abgeschlossene Modernisierung des Clubheimes ein und hob noch einmal die beispielhafte Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung hervor. "Ohne diese großzügigen Geld-, Sach- und Arbeitseinsatzspenden wäre dies nicht möglich gewesen", betonte Salbach. Der Vorsitzende bedauerte, dass das 90-jährige Bestehen des Vereins im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht wirklich gewürdigt werden konnte. Viele sportliche Veranstaltungen, aber auch Feste und Bewirtungen, die durch den FC Vogtsburg personell unterstützt werden, mussten ausfallen. Salbach machte deutlich, dass ein Verein von seinen Mitgliedern und Fans lebe und forderte "Identifikation und ehrenamtliches Engagement".

Im Anschluss berichteten Florian Torn von den Frauenmannschaften, Carsten Holst von den Alten Herren und Max Klaus über das Abschneiden der aktiven Herren bei den ersten Spielen der neuen Saison. Für die Zukunft sei es weiter wichtig, betonten Oliver Dürr und Holger Salbach, dass die Jugendspieler und -spielerinnen aktiv gefordert und gefördert werden.

Die Kassenprüfer Wolfgang Gut und Adalbert Armbrust bescheinigten der Rechnerin Gaby Merklin-Stückle für die Jahre 2019 und 2020 eine gewissenhafte Kassenführung. Die Entlastung des Vorstandes durch die Mitglieder erfolgte einstimmig. Für das Haushaltsjahr 2021/2022 sind die Modernisierung der Flutlichtanlagen mit LED-Lampen und die Rasenbewässerung geplant.


Wahlen: Holger Salbach (Vorsitzender), Claudia Löffler (Stellvertreterin) und Gaby Merklin-Stückle (Rechnerin) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Zum erweiterten Vorstand zählen Nadine Hammer, Rolf Bürkin, Klaus Stückle, Pascal Baumer, Fabian Zeller und Kevin Engist. Auch in der Jugendabteilung standen Wahlen an. Oliver Dürr schied als Vorsitzender aus und wurde von Holger Sacher mit einem Präsent verabschiedet. Dürr bleibt als Beisitzer im Jugendvorstand weiter aktiv. Die Position des Vorsitzenden der Vereinsjugend konnte nicht besetzt werden. Stellvertretender Jugendleiter bleibt Tobias Benz. Des Weiteren wurden im Jugendvorstand einstimmig bestätigt: Carsten Holst (Rechner), Tanja Schreiber (Schriftführerin) sowie Manuela Reber (Beisitzerin).

Ehrungen: Für 60 Jahre Treue zum FC Vogtsburg erhielten Peter Immele, Eugen Baumer und Helmut Noth eine Urkunde. Günter Flubacher wurde für 50 Jahre im Verein ausgezeichnet. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft blickt Dieter Zähringer zurück, und Nicole Farelly auf 25 Jahre.