Account/Login

Interview

Verleger Manuel Herder über den Papst: "Ein großer Denker"

Bettina Schulte
  • Mi, 12. Januar 2011
    Literatur

     

Der Freiburger Herder Verlag hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht. Im BZ-Interview blickt Manuel Herder zurück - wobei der Coup mit den Interviews von Benedikt XVI. im Mittelpunkt steht.

Hat Grund zu guter Laune: Manuel Herder vor dem Verlagsgebäude   | Foto: bz
Hat Grund zu guter Laune: Manuel Herder vor dem Verlagsgebäude Foto: bz

Der Freiburger Herder Verlag hat ein erfolgreiches Jahr hinter sich gebracht. Nicht nur altgediente Politiker finden sich mit ihren Memoiren im Programm des theologisch orientierten Hauses zunehmend gut aufgehoben. Den größten Coup landete das Traditionsunternehmen mit den Interviews von Benedikt XVI. Im Gespräch mit Bettina Schulte erweist Manuel Herder dem Papst die Reverenz.

BZ: Herr Herder, ich muss Sie nicht fragen, was für den Verlag das herausragende Ereignis des vergangenen Jahres war.
Herder: Wir durften den Gesprächsband zwischen Benedikt XVI. und Peter Seewald verlegen. Wir haben uns aber nicht nur über diese Auszeichnung gefreut, sondern auch über die Tatsache, dass ein Papst überhaupt ein solches Buch zulässt. Dass er nicht, wie bisher üblich, eingereichte Fragen schriftlich beantwortet, sondern persönlich mit einem Journalisten diskutiert und völlig frei auf dessen Fragen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar