Account/Login

Freiburg

Verwaltungsgericht muss entscheiden, ob Bötzinger Steinbruch dem Gemeinwohl dient

Mario Schöneberg

Von

Di, 10. November 2020 um 18:39 Uhr

Bötzingen

BZ-Plus Das Freiburger Verwaltungsgericht entscheidet, ob die Planung für einen zweiten Phonolith-Abbau bei Bötzingen wieder anlaufen kann. Das Urteil wird in vier Wochen erwartet.

Das Rebgelände Endhahle bei Bötzingen ...m Fohberg (Hintergrund) erschöpft ist.  | Foto: Mario Schöneberg
Das Rebgelände Endhahle bei Bötzingen ist für einen neuen Steinbruch vorgesehen, wenn der bestehende am Fohberg (Hintergrund) erschöpft ist. Foto: Mario Schöneberg
Hat das Regierungspräsidium (RP) der Bötzinger Firma Hauri Mineralstoffwerke zurecht die Zulassung eines Rahmenbetriebsplans für einen zweiten Steinbruch versagt? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Freiburger Verwaltungsgericht, wobei insbesondere die Bedeutung des Phonoliths für das Gemeinwohl in Abwägung zu den Interessen der Grundstückseigentümer thematisiert wurde. Das Urteil soll schriftlich binnen vier Wochen ergehen.
Rückblick
Anfang der 1990er Jahre begannen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar