Füreinander Miteinander in Lenzkirch

Verzehnfachte Einsatzzahlen nach zehn Jahren

Ursula Harder

Von Ursula Harder

Di, 04. Mai 2021 um 17:26 Uhr

Lenzkirch

Der Verein Füreinander Miteinander in Lenzkirch kümmert sich um Menschen in der Gemeinde, die Hilfe brauchen

Fünf engagierte Frauen – ein Verein: Monika Pitschuch und Johanna Friedrich als Einsatzteam sowie Daniela Fiedler, Susi Wiemer und Marianne Klaus im Vorstand, lenken die Geschicke des gemeinnützigen Vereins Füreinander Miteinander.

Seit 2011 bringen Monika Pitschuch und Hanni Friedrich Menschen zusammen. "Jeder, der Hilfe benötigt, kann sich bei uns melden", sagt Pitschuch. "Wir suchen dann einen Helfer oder eine Helferin und achten genau darauf, dass sie zum Klienten passen", ergänzt Friedrich. Momentan stehen dem Verein mehr als 25 Helfer zur Verfügung, die ein breites Spektrum an Tätigkeiten übernehmen: Schnee schippen, Einkäufe erledigen, Fahrdienste und Begleitung zu Ärzten und Behörden, Gartenarbeiten, Hilfestellungen im Haushalt, aber auch mal Zeitung vorlesen oder zusammen spielen. "Wir freuen uns, dass sich das Angebot unseres Vereins so gut in der Gemeinde etabliert hat", freut sich Fiedler. "Inzwischen ist unser Verein auf ungefähr 150 Mitglieder angewachsen", ergänzt die Vorsitzende. Motiviert werden die Helfenden dadurch, dass sie sehr viele positive Rückmeldungen bekommen und echte Dankbarkeit spüren. "Wir bemühen uns, dass immer dieselbe Person zum Klienten kommt, dadurch sind schon echte Freundschaften entstanden", berichtet Pitschuch. Der aktive Verein freut sich jederzeit über neue Gesichter im Team. Die Helfer erhalten eine Ehrenamtspauschale für ihre Tätigkeit, ebenso werden die Fahrtkosten erstattet. Die Hilfeempfänger zahlen gern die Aufwandsentschädigung, denn es ist nicht immer leicht, Hilfe ohne Gegenleistung anzunehmen. Unter bestimmten Voraussetzungen übernimmt die Krankenkasse die Kosten.

"Verschwiegenheit und ein vertrauensvolles Verhältnis gegenüber den Klienten ist für die Einsatzkräfte eine Selbstverständlichkeit", versichert Friedrich. Normalerweise organisiert der Verein zwei Mal jährlich für die Mitglieder ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen, um sich gegenseitig auszutauschen. Coronabedingt konnte diese Veranstaltung, genau wie die Mitgliederversammlung, nicht stattfinden. Da keine Wahlen anstanden, wurden die Mitglieder schriftlich über den neuesten Stand des Vereins in Kenntnis gesetzt. "Sowohl personell wie auch finanziell ist der Verein solide aufgestellt und wir sind dankbar, dass uns die Gemeinde das Büro im Kurhaus kostenlos zur Verfügung stellt", freut sich Fiedler.

Dass sich seit der Gründung des Vereins im Jahr 2011 die Einsatzstunden verzehnfacht haben ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. "Der Name unseres Vereins bringt es auf den Punkt; in einer Gemeinde klappt vieles besser, wenn man füreinander da ist und Probleme miteinander löst", ist Fiedler sicher.

Öffnungszeiten des Büros im Kurhaus sind Montag und Donnerstag jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr. Kontakt auch unter Tel. 07653/9649696 sowie E-Mail info@fuereinander-meiteinander-lenzkirch.de