Viele Einsätze für Polizei

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 15. Februar 2020

St. Märgen

Glätteunfall, Unachtsamkeit, Dieseldiebstahl und Fahrerflucht.

HOCHSCHWARZWALD (BZ). Zu mehreren Unfällen im Hochschwarzwald musste die Polizei in den vergangenen Tagen ausrücken: So wurden am Donnerstag zwei Menschen verletzt, als um 15.52 Uhr ein 61-Jähriger auf der Freiburger Straße Richtung Neustadt-Mitte aus Unachtsamkeit auf das vor ihm wartende Auto eines 76-Jährigen auffuhr. Dabei wurden der Unfallverursacher und sein Beifahrer verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Den Schaden an den Fahrzeugen beziffert die Polizei mit 20 000 Euro.

Hoher Schaden entstand auch bei einem Unfall am Mittwoch auf der L 128 bei St. Märgen. Wie die Polizei mitteilt, war der 19 Jahre alte Unfallverursacher mit überhöhter Geschwindigkeit auf der winterglatten Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Schleudern geraten und danach mit einem entgegenkommenden Auto zusammengestoßen.

Als am Donnerstag gegen 16.35 Uhr auf der B 31(Höhe "Altes Schulhaus" in Titisee) einem 18-Jährigen auf seiner Fahrspur ein Auto entgegenkam, streiften sich die beiden Außenspiegel. Der Verursacher fuhr davon. Einer Polizeistreife gelang es, den Flüchtigen im Bereich Freiburg anzuhalten.

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ist der Tankdeckel eines auf dem Parkplatz Grafenwäldele geparkten Lastwagen aufgebrochen und rund 800 Liter Diesel abgepumpt worden. Der Schaden bewegt sich im vierstelligen Euro-Bereich. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07651/933 60 entgegen.