Vier Tage im Zeichen der Mode

Lisa Häßler

Von Lisa Häßler

Fr, 09. September 2022

APA

Freiburger Fashion Days locken vom 14. bis 17. September in die Innenstadt / Mehr als 50 Events geplant.

Im Rahmen der Freiburg Fashion Days verwandelt sich die Freiburger Innenstadt zum ersten Mal in ein Festival voller Modetrends und Inspiration. Modenschauen auf zentralen Plätzen, Eventflächen in den Geschäften, Styling-Beratung sowie spannende Fashion-Talks und Workshops erwarten die Besucher zwischen dem 14. und 17. September. Während der vier Veranstaltungstage beteiligen sich zahlreiche Einzelhändler mit Aktionen.

.
Die Veranstaltung lädt dazu ein, die neuesten Trends der Saison zu entdecken und sich von regionalen und internationalen Modemarken in den Geschäften und auf Pop-up-Flächen inspirieren zu lassen. Die vielfältigen Aktionen spielen sich im Colombipark, auf dem Münsterplatz, Rotteckboulevard, Augustinerplatz und in der Gerberau, sowie in einzelnen Geschäften ab. Insgesamt wartet die Premiere der Freiburg Fashion Days mit über 50 Events in der gesamten Innenstadt auf. Die Eröffnung findet im Beisein von Oberbürgermeister Martin Horn am Mittwoch, 14. September, um 12 Uhr im Colombipark statt.

Modenschau, Flohmarkt
und Foodtruck-Leckereien

Ein besonderes Highlight der Freiburg Fashion Days ist die große Modenschau auf dem Münsterplatz am Samstag, 17. September. Von 17 bis 22 Uhr präsentieren verschiedene Labels und Geschäfte die neuesten Trends aus der Fashionwelt. Das Modehaus Breuninger bespielt den Münsterplatz-Laufsteg mit Fashion Shows für Damen und Herren um 17, 18, 20 und 21.30 Uhr. Im Breuninger erwarten die Gäste auf allen Etagen weitere Attraktionen aus der Welt der Mode und des Designs.

Second-Hand-Begeisterte kommen früher am Tag auf ihre Kosten: Der Frollein Flohmarkt findet zum mittlerweile 16. Mal von 10 bis 16 Uhr auf dem Rotteck-Boulevard statt. Ehemals geliebte Teile können hier an neue Besitzer weiterverkauft werden.

Kulinarische Vielfalt wird es auf dem Augustinerplatz geben: Food Trucks sorgen am 14. und 16. September von 17 bis 21 Uhr für das leibliche Wohl und laden zum Verweilen auf dem zentral gelegenen Platz ein.

Pop-up-Space im ehemaligen
Damenmodehaus Kaiser

Im ehemaligen Damen-Modehaus Kaiser in der Kaiser-Joseph-Straße entstehen Pop-up-Flächen, auf denen verschiedene Labels ihre Mode präsentieren. Als überregionaler Kooperationspartner der Freiburg Fashion Days für den Bereich nachhaltige Mode präsentiert Faex – eine Plattform für talentierte Newcomer und unabhängige Modelabels – auf den Pop-up-Flächen eine kuratierte Auswahl an vierzig Slow Fashion Marken, die Wert auf Qualität und Individualität legen. Während der Modenschauen können die Besucher die Kreationen auf den Laufstegen in der Stadt erleben und im Pop-up-Store direkt erwerben. Im Untergeschoss des ehemaligen Modehauses finden Interessierte mit Heartlight Vintage und She Second Hand zusätzliche Highlights. Auf 500 Quadratmetern können Liebhaber von Vintage und Second-Hand nach Schätzen suchen.

Mode und Kinderspaß
in der Schwarzwald City

Am Samstag, 17. September, laden auch die Geschäfte und Gastronomiebetriebe der Schwarzwald City bis 22 Uhr zum Einkaufen und Genießen ein. Das angegliederte Parkhaus schließt sich den verlängerten Öffnungszeiten an. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein buntes Programm: Mode-, und Schmuckgeschäfte präsentieren um 15, 16.30, 18, 19.30 und 21 Uhr im Rahmen von Modenschauen die aktuellen Kollektionen. Leckere Cocktails gibt es ab 15 Uhr an Henry’s Bar im Erdgeschoss. Kinder können den ganzen Tag über kostenlos ihre Runden auf dem nostalgische Karussell im Untergeschoss drehen.

Ein Ergebnis überregionaler
Anstrengungen

Organisiert werden die Freiburg Fashion Days durch z’Friburg in der Stadt e.V. und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM). Förderung kommt vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg. Neben dem überregionalen Kooperationspartner Faex ist ein weiterer wichtiger Partner das Textilkollektiv Freiburg, welches nachhaltige Mode von interkulturellen Freiburger Designern und Schneidern fördert.

Ein Gemeinderatsbeschluss ermöglicht am 17. September das kostenlose Fahren in den Bussen und Straßenbahnen der VAG. Der Eintritt zu allen Shows und Events ist frei.