Vier Tore in 14:32 Minuten

dpa

Von dpa

Do, 28. November 2019

Fussball International

Bayern München besiegt Belgrad mit 6:0 und imponiert mit seiner dominanten Spielweise.

BELGRAD (dpa). Robert Lewandowski nippte nach seiner Rekord-Torshow genüsslich an einem Glas Rotwein. Beim nächtlichen Bankett des FC Bayern ließ sich der Supertorjäger gerne für den schnellsten Viererpack der Champions-League-Geschichte feiern. Mit dem Spielball in einer weißen Plastiktüte verpackt verließ Lewandowski den Steh-Empfang im Teamhotel – etwa genauso lange hatte er beim 6:0 gegen Roter Stern Belgrad für seine vier Tore gebraucht.

14:32 Minuten wurden für die kurze ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ