Vom Kandel an die Weltspitze

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 15. November 2019

Waldkirch

Drachen- und Gleitschirmflieger Südschwarzwald freuen sich über sportliche Erfolge und schließen die Saison mit Wahlen ab.

WALDKIRCH (BZ). Die Drachen- und Gleitschirmflieger (DGFC Südschwarzwald) vom Kandel haben dieses Jahr schöne sportliche Erfolge auf Bundesebene und sogar weltweiten Wettbewerben erzielt. Bei der Hauptversammlung am Saisonende stand ein Rückblick darauf ebenso an wie die teilweise Neuwahl des Vorstandes und Beirates.

Die Vorsitzende Christel Schmälzle berichtete zunächst von den vielen Veranstaltungen der vergangenen zwölf Monate. Ein besonderer Erfolg war die vielbeachtete Internationale Niederländische Meisterschaft der Drachenflieger im Juni am Kandel, mit dem zweiten Platz des Vereinsmitglieds Roland Wöhrle. Die Mitgliederzahl des Vereins liegt bei 410 Mitgliedern, davon fliegen 355 Gleitschirm, 40 Hängegleiter und 15 Mitglieder beides. Die Kassenlage ist laut Vereinsbericht ausgeglichen. Erfreulich sei, dass in der vergangenen Saison bei sehr vielen Flügen kein schwerer Unfall passierte.

Die anschließenden Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis: Vorsitzende ist weiterhin Christel Schmälzle, zweiter Vorsitzender Christian Steiger. Neu in den Vorstand wurden gewählt als Schriftwart Stephan Muffler und als Geländebeauftragter Sascha Ihlenfeldt. Alle weiteren Vorstandsmitglieder sind noch auf weiteres Jahr gewählt und im Amt.

Nach den Wahlen wurden dann noch die Sieger des Kandel-Cups 2019 sowie weitere Mitglieder für ihre sportlichen Erfolge geehrt. Seit langem basteln die Drachenflieger an einem 300-Kilometer-Dreieck im deutschen Flachland. Starrflügelpilot Jochen Zeyher aus Gundelfingen hat am 24. Mai 2019 vom Flugplatz Forst (Neumarkt/Oberpfalz) ein Flachland-Dreieck über 301,7 Kilometer mit seinem Atos VR geflogen. Dabei flog er von Neumarkt in der bayrischen Oberpfalz westlich nach Rothenburg ob der Tauber, dann südöstlich nach Donauwörth und wieder zurück nach Neumarkt. Seine Flugzeit betrug acht Stunden und drei Minuten. Im Juni gewann er den Erzgebirge-Cup und im August die internationalen italienischen Meisterschaften in Tolmezzo/Italien.

Im Juni fand am Kandel im Südschwarzwald die Dutch Open 2019 statt (BZ berichtete). Rund 30 Piloten flogen um den Titel des Internationalen Holländischen Meisters im Drachenfliegen. Lokalmatador Roland Wöhrle wurde Zweiter und holte außerdem bei der Drachenflugweltmeisterschaft, die in Tolmezzo/Italien stattfand, mit der deutschen Mannschaft die Bronzemedaille.

Aber nicht nur diese beiden Flug-Asse des DGFC Südschwarzwald konnten sich freuen, die Gleitschirmflug-Mannschaft schaffte den Aufstieg in die 1. Bundesliga und das Drachenflug-Team gewann 2019 die 1. Drachenflug-Bundesliga mit Wettbewerben an verschiedenen Wochenenden in verschiedenen Fluggebieten in Deutschland. Wichtig ist dem Verein, dass das schöne Fluggelände am Kandel auch weiterhin für die deutsche Drachen- und Gleitschirmszene attraktiv bleibt.