Feldberg: Black Forest Lodge erweitert

Von sieben Chalets bleiben nur zwei übrig

Hans-Jochen Köpper

Von Hans-Jochen Köpper

Mi, 14. April 2021 um 17:57 Uhr

Feldberg

Die Investorenfamilie Gessler aus Munzingen ändert ihre Pläne zur Erweiterung der Black Forest Lodge und greift auf das Freizeit- und Bildungszentrum des Badischen Turnerbundes zurück.

Die der Gemeinde im August 2020 vorgestellten Erweiterungspläne für die Schwarzwald Lodge am Sommerberg sollen geändert werden. Von den sieben rund um das Haupthaus (früher Földiklinik) geplanten Chalets bleiben zwei übrig. Dafür soll nun zwischen Haupthaus und dem ehemaligen Freizeithaus des Badischen Sportbunds ein Hallenbad mit Wellnessbereich entstehen.

Architekt Wolfgang Schweizer und Investor Rene Gessler erläuterten in der öffentlichen Gemeinderatssitzung die neuen Pläne. Man wolle "Luxus und Selbstversorgung" bieten, und der Wegfall von fünf geplanten Chalets ermögliche nun eine aufgelockerte Bebauung, die sich an den topografischen Gegebenheiten orientiert. Grund dafür sei, dass man das nebenan liegende Gebäude des Badischen Turnerbunds zunächst für zwei Jahre pachten und später erwerben wird. Dieses soll dann in gleicher Art wir die Black Forest Lodge umgebaut werden mit dem neuen Schwimmbad als verbindendes Element der zwei Haupthäuser.

Im Ratsgremium war grundsätzlich Zustimmung zu den neuen Plänen vorhanden, auch wenn Bruno Schrade (Bürgerliste) Bedenken anmeldete. Er sprach von einem "Genehmigungsgalopp" und dass zu wenig Zeit war, die Pläne und Gutachten zu lesen. Ferner bedürfe das betroffene Tal einer Gesamtvision und solle nicht mit Einzelentscheidungen erschlossen werden. Dem wurde seitens der Verwaltung entgegnet, dass die geplante Offenlage des Bauvorhabens allen Beteiligten genügend Gelegenheit geben werde, Einwände und Bedenken zu äußern. Ferner sei es einem Investor nicht zuzumuten, solange zu warten, bis ein möglicher und dann einheitlicher Bebauungsplan vorliegt. Letztlich stimmte der Rat mit sieben zu drei Gegenstimmen – alle von der Bürgerliste – für das Bauvorhaben im Rahmen eines beschleunigten Verfahrens. Mit dem gleichen Stimmenverhältnis wurde Schrades Antrag auf Vertagung in die nächste Sitzung abgelehnt.