Jubiläum

Vor 60 Jahren eröffnete das erste Autokino Deutschlands

Jenny Tobien

Von Jenny Tobien (dpa)

Di, 31. März 2020 um 17:01 Uhr

Panorama

Neben Streamingdiensten wirken Autokinos antiquiert. Aber als das erste deutsche Autokino 1960 eröffnete, kamen Hunderttausende innerhalb kurzer Zeit ins "Knutschkino".

Auf einem großen Gelände nahe Frankfurt am Main begann vor 60 Jahren ein Stück deutsche Kinogeschichte. Am 31. März 1960 eröffnete in Gravenbruch, einem Stadtteil von Neu-Isenburg, das deutschlandweit erste Autokino. Als Premierenfilm flimmerte der oscargekrönte Streifen "Der König und ich" mit Yul Brynner und Deborah Kerr über die riesige Leinwand. In den ersten fünf Monaten kamen 250.000 Besucher. Sechs Jahrzehnte später bietet das Kino noch immer Platz für tausend Fahrzeuge, normalerweise. Wegen der Corona-Krise ist das Autokino derzeit zu.

"Man ist im Kino, aber genießt eine Intimität wie im Wohnzimmer." Kino-Chef Heiko Desch Auch das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ