Wärmestube hat neues Zuhause

Georg Voß

Von Georg Voß

Sa, 19. Oktober 2019

Emmendingen

BZ-Plus Feier zur Eröffnung der Einrichtungen an der Hebelstraße 11 und Hochburgerstraße 50 im Gemeindezentrum der Bonifatiuskirche.

EMMENDINGEN. Die Wärmestube hat ein neues Zuhause. Das Haus Eliah, die Facheinrichtung für wohnungslose Menschen im Landkreis Emmendingen, lud am Freitagvormittag im Gemeindesaal der katholischen Sankt Bonifatiuskirche zur offiziellen Feier zur Eröffnung ihrer beiden Einrichtungen in der Hebelstraße 11 und in der Hochburger 50 ein.

Während die von 2013 bis 2016 sanierte Einrichtung in der Hebelstraße Aufnahmehaus und Sitz der Verwaltung ist und im Juli 2017 eingeweiht wurde, folgte der Einzug in die Hochburgerstraße im Dezember letzten Jahres. "Der Einzug war für alle Beteiligten ein großes Ereignis", sagte Alexander Schmidt als Vorstandsvorsitzende des AGJ-Fachverbandes.

In diesem barrierefreien Gebäude befinden sich die Tagesstätte oder auch "Wärmestube" genannt, die Fachberatung sowie die Wohngruppen, wovon bis auf eine alle neun Plätze belegt sind. "Inhaltlich waren uns getrennte Eingänge für ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ