Mixed-Doppel zum Zehnjährigen

Karin Heiß

Von Karin Heiß

Di, 23. Juli 2019

Waldkirch

Fusion der Tennisclubs Gütermann Gutach und Blau-Weiß Kollnau ist nun schon zehn Jahre her / Spendenaktion für "Drive to help".

WALDKIRCH. Vor zehn Jahren fusionierten die Tennisclubs TC Blau-Weiß Kollnau und TC Gütermann Gutach zum TC Kollnau-Gutach. Das war eine sehr gute Entscheidung und in diesem Jahr wird dieses Jubiläum nicht nur gefeiert, sondern zugleich mit einem sozialen Zweck verbunden: der Unterstützung des Vereins "Drive to help".

Ein jährliches Highlight steht nun an: Vom 27. Juli bis 3. August wird ein Mixed Ü 50-Doppelturnier ausgetragen – der 15. Sparkassen-Cup. Zwölf Vereine aus der Umgebung haben sich angemeldet. Die Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen, sich die Matchs anzusehen.

Zum Pressegespräch waren neben den Vertretern des Tennisclubs auch Matthias Hirschbolz, der Abteilungsdirektor Vermögensmanagement der Sparkasse Freiburg, die Kollnauer Ortsvorsteherin Gabi Schindler und Alexander Gössel, Vorsitzender des Waldkircher Vereins "Drive to help", ins TC-Clubheim in Kollnau eingeladen worden. Letzterer kam, da sich laut TC-Vorsitzendem Wolfgang Gröber der Verein entschlossen hat, einen Teil der Erlöse aus den Aktionen im Jubiläumsjahr dieser Initiative zukommen zu lassen: "Wir wollen dieses Jahr ein soziales Projekt unterstützen."

Neben den anstehenden Turnieren organisiert der TC Kollnau-Gutach dieses Jahr auch andere Aktionen, wie Kuchenstände unter anderem beim Waldkircher Wochenmarkt, deren Erlöse ebenfalls der Initiative zufließen. Alexander Gössel berichtete über die Entstehung und Entwicklung der Hilfsaktion für ein Krankenhaus es Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Serrekunda (Gambia). "2013 haben mein Freund Sebastian Starke und ich die Idee für das ganze Projekt und die Spendenfahrten gehabt und gründeten den gemeinnützigen Verein." Mit sieben Fahrzeugen, die in Serrekunda verkauft wurden, und Hilfsgütern für die Klinik, startete im Frühjahr 2014 die erste Spendenfahrt von "Drive to help". 2017, 2018 und 2019 folgten drei weitere Hilfstouren. Für Februar/März 2020 ist laut Gössel die nächste Fahrt geplant.

"In Kooperation mit dem TC Kollnau-Gutach gehen wir davon aus, dass wir vier bis sechs gebrauchte und gespendete Fahrzeuge dafür zusammen bekommen, die wieder mit Hilfsgütern bepackt werden können, die in der Klinik gebraucht werden und ohne Komplikationen durch den Zoll kommen." Beim letzten Mal sei ein gespendetes Rettungsfahrzeug dabei gewesen, "das wurde bei der Zollkontrolle in Marokko komplett auseinandergenommen". Das sei aufwendig gewesen und habe Zeit gekostet. "Gut ist allerdings daran, dass wir dadurch weitere Erfahrungen bei der Zollabwicklung gesammelt haben, die uns bei weiteren Fahrten von Vorteil sein können."

Alexander Gössel erklärte noch zu den Fahrzeugen, dass Personen, die sich an der nächsten Tour beteiligen wollen, sich sowohl um das Beschaffen der Fahrzeuge und der transportierten Hilfsgüter als auch um die Teams – Fahrer und Begleitperson – kümmern müssen. "Ich denke, der TC könnte für den nächsten Transport ein bis zwei Fahrzeuge mit eigenen Teams stellen." Der Verein hat inzwischen 44 Mitglieder, wenn fünf Fahrzeuge auf den Weg nach Afrika gehen, dann sind rund zehn Personen dabei, maximal zwei pro Fahrzeug.

"Drive to help" schickt Ärzte

zum Operieren nach Afrika

"Drive to help" finanziert von den Spenden und Sponsoring nicht nur diese Spendentouren, sondern weitere Hilfsaktionen. "So fliegen am Ende dieses Jahres zehn Ärzte von uns aus Waldkirch, Hamburg und der Schweiz nach Gambia und operieren dort Menschen, die schwerwiegende Probleme am Bewegungsapparat haben." Die Patienten kämen für die Eingriffe aus einem weitläufigen Gebiet zur ASB-Klinik in Serrekunda. Matthias Hirschbolz von der Sparkasse, die dem Cup beim TC Kollnau-Gutach seit zehn Jahren den Namen gibt, betonte: "Dass wir hier als Hauptsponsor auftreten , hat mit dem öffentlichen Auftrag der Sparkasse zu tun. Der lautet für uns, sportliche und soziale Arbeit in der Gesellschaft zu unterstützen." Bei diesem Tennisclub sei auch die enorme Nachwuchsarbeit hervorzuheben, ergänzte er. "Wir hoffen, dass wir weiterhin dabei bleiben dürfen."

Ortsvorsteherin Gabi Schindler pflichtete dem Gesagten bei. "Der TC Kollnau-Gutach ist sportlich stark und sehr engagiert bei der Jugendarbeit und im gesellschaftlichen Leben. Es war mir ein großes Anliegen, dass der Pachtvertrag für das Sportgelände auf weitere zehn Jahre verlängert wird."

Bezüglich der Vereinsarbeit berichtete der Vorsitzende Wolfgang Gröber: "Dank der Fusion konnten die Tennisplätze ausgebaut und verbessert und das Clubhaus umfangreich renoviert werden." Der Tennisclub hat zehn Mannschaften gemeldet und zwei Spielgemeinschaften mit Waldkirch und Elzach. 45 Jugendliche würden mit viel Engagement von zwei Jugendleitern und Trainern betreut. Durch die Kooperation mit dem TC Rot-Weiß Waldkirch könne das Training ganzjährig stattfinden. "Diese Synergieeffekte bezüglich der gemeinsamen Nutzung der Halle und beim Einsatz von Trainern ist für beide Vereine vorteilhaft, gerade bei der Nachwuchsarbeit." 2021 steht dann das nächste Jubiläum ins Haus: Da der TC BW Kollnau 1961 gegründet wurde, wird das 60-jährige Bestehen gefeiert. Doch nun sind alle Interessierten erst einmal eingeladen, den Spielen um den Sparkassen-Cup auf dem schönen Clubgelände des TC Kollnau-Gutach neben dem FC-Stadion in Kollnau beizuwohnen. Für Bewirtung ist gesorgt.

Zeitplan: Am Samstag, 27. Juli, spielen ab 12.30 Uhr der Reihe nach Umkirch gegen Freiburg TC, Waltershofen gegen Kollnau-Gutach 2, Sexau gegen Freiburger TC, Kollmarsreute gegen Kollnau-Gutach 2, Sexau gegen Umkirch und Kollmarsreute gegen Waltershofen.

Sonntag, 28. Juli, startet 12.30 Uhr Mengen gegen Elzach, danach folgen Kollnau-Gutach gegen Mundingen-Heimbach, Gundelfingen gegen Elzach, Winden gegen Mundingen-Heimbach, Gundelfingen gegen Mengen und Winden gegen Kollnau-Gutach. Am Samstag, 3. August, sind ab 14.30 Uhr die Spiele um Platz 5 bis 9. Ab 15.45 Uhr ist das Spiel um Platz 3, 17 Uhr die Finale B-Runde und 18.15 Uhr Finale A-Runde. 19.30 Uhr Siegerehrung mit anschließender Party.

Spendenkonto: TC Kollnau-Gutach, IBAN: DE74 6805 0101 0013 9369 34, BIC: FRSPDE66XXX, Sparkasse Freiburg, Zweck: TCKG-Spendenaktion "Drive to Help".