Account/Login

Über 7000 Kilometer bis zur Klinik

Sylvia Sredniawa
  • Sa, 06. Mai 2017
    Waldkirch

     

Der Waldkircher Verein "Drive to help" hat neun Fahrzeuge, Geld und Sachspenden an das ASB-Krankenhaus in Gambia übergeben.

Heiße Wüste, Schnee in Marokko und ein...e Spendenübergabe in Serekunda/Gambia   | Foto: Ganter
Heiße Wüste, Schnee in Marokko und eine geglückte Spendenübergabe in Serekunda/Gambia Foto: Ganter
1/2

WALDKIRCH (sre). Nach einer erfolgreichen Fahrt und Spendenübergabe in Gambia sind die Teilnehmer des "Drive to help" wieder zurückgekehrt. Am 19. März hatten sich die 18 Frauen und Männer aus Deutschland, davon vier Waldkircher, ein Emmendinger und ein Marcher, mit neun gespendeten und bis unters Dach mit medizinischen Bedarfsmaterial vollgestopften Autos auf den Weg zu einem Krankenhaus in Serekunda gemacht. Die Federführung hatte der Waldkircher gemeinnützige Verein "Drive to help".

Alle Fahrzeuge kamen gut in Gambia bei der von zwei deutschen Frauen geleiteten Klinik des Arbeitersamariterbundes an und werden jetzt von der Klinik für Fahrten genutzt beziehungsweise mehrheitlich vor Ort verkauft, um Gelder für die Klinik zu generieren. Ein altes Bundeswehrauto soll zur mobilen Zahnarztpraxis für Einsätze über Land ausgerüstet ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar