Viele neue Gesichter bei der AWO

Sylvia Sredniawa

Von Sylvia Sredniawa

Do, 30. März 2017

Waldkirch

Mit einem breit aufgestellten Team rüstet sich der Waldkircher Ortsverein wieder für seine vielfältigen sozialen Angebote.

WALDKIRCH. So voll wie diesmal war es in den vergangenen Jahren noch nie in einer Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Waldkirch der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Klaus Laxander, der Vorsitzende, zeigte sich von diesem großen Interesse im 70. Jahr des Ortsverbandes sehr erfreut. "Wir können eine starke Basis gut gebrauchen", betonte auch der AWO-Kreisgeschäftsführer Sören Funk.

Mit seinen rund 160 Mitgliedern ist die AWO Waldkirch einer der größten Ortsvereine im Kreisverband. Klaus Laxander freute sich, dass es erstmals mehr Zugänge als Abmeldungen (oft nach Tod der Mitglieder) gab. Oberbürgermeister Roman Götzmann, selbst seit 13 Jahren AWO-Mitglied, bezeichnete die Arbeiterwohlfahrt als wichtigen Bestandteil des sozialen Lebens und dankte ihr sowie den anderen Sozialverbänden der Stadt für ihr vielfältiges Wirken.

In seinem Jahresbericht blickte Klaus Laxander auf ein reiches Vereinsleben zurück. Die Mitglieder – das Durchschnittsalter liegt bei 69,3 Jahren – trafen sich zu regelmäßigen Angeboten im AWO-Stüble (Seniorennachmittage mit und ohne Musik, Gymnastik), zur Fasnetsfeier und zum ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ