Missbrauch

Wann zieht der Staat die Kirche zur Rechenschaft?

Inge Stagneth

Von Inge Stagneth (Freiburg)

Mo, 12. April 2021

Leserbriefe

Zu: "Missbrauch von Kindern ist nun ein Verbrechen", Agenturbeitrag (Aus aller Welt, 26. März)

Missbrauch von Kindern: Endlich erfolgt die Anerkennung, dass dies ein Verbrechen ist. Die Motivation zur Gesetzgebung ist für mich sehr nachvollziehbar, aber sie blendet viele Täter aus. Wann endlich wird die Kirche, allen voran die katholische, endlich zur Verantwortung gezogen, wann erfolgt endlich die Anerkennung dessen, dass in einem säkularen Staat keine andere Gerichtsbarkeit gelten darf als jene des Staates?

Wie kann es sein, dass der Kirche immer noch das Recht einer eigenen Gerichtsbarkeit zugestanden wird? Wir treten die Rechte der von geistlichen und weiblichen Mitgliedern der katholischen Kirche missbrauchten Kinder mit Füßen, sprechen diesen die Anerkennung ihres Leids ab. Das ist unwürdig für einen Rechtsstaat. Es höhlt die Demokratie aus. Wann zieht der Staat die Kirche zur Rechenschaft? Inge Stagneth, Freiburg