Warholm kommt dem Weltrekord ganz nahe

dpa

Von dpa

Mo, 24. August 2020

Leichtathletik

400-Meter-Hürden-Läufer rennt in Stockholm Europarekord.

(dpa/gg). Der Norweger Karsten Warholm (23) ist beim Diamond-League-Meeting der Leichtathleten in Stockholm Europarekord über 400 Meter Hürden gerannt. Der zweimalige Weltmeister gewann am Sonntag in 46,87 Sekunden klar vor dem Franzosen Wilfried Happio (49,14). Warholm hatte auch die alte Bestmarke, aufgestellt am 29. August 2019 in Zürich, mit 46,92 gehalten. Nur neun Hundertstelsekunden fehlen Warholm zum Weltrekord, den seit 1992 mit 46,78 Sekunden Kevin Young (USA) hält.

Wie gut Warholm derzeit in Form ist, bewies er eineinhalb Stunden nach seinem Hürden-Wettkampf. Über die flache 400-Meter-Strecke siegte er ebenfalls – und zwar in 45,05 Sekunden. Doppelstarts auf Weltklasseniveau über die kraftraubende Stadionrunde hat es in der europäischen Leichtathletik in größerem Stil seit den 1980er Jahren mit Harald Schmid aus Gelnhausen kaum mehr gegeben.

Favoritin Carolin Schäfer hat den Siebenkampf bei der deutschen Mehrkampf-Meisterschaft in Vaterstetten unangefochten gewonnen. Die 28 Jahre alte WM-Zweite von 2017 aus Frankfurt sammelte am Wochenende 6319 Punkte. Den Titel im Zehnkampf holte der 20-jährige Malik Diakité aus Hannover mit 7641 Zählern. Diakité wurde am Sonntag allerdings übertrumpft von Jannis Wolff (7670), der aber nur für die U-23-Wertung gemeldet hatte und deshalb nicht bei den Aktiven als Meister gilt. Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul aus Mainz war nach seiner Ellbogenoperation nur als Co-Kommentator für das Zweite Deutsche Fernsehen dabei.