Unterm Strich

Warum der bayrische Negaball nicht rassistisch klingt

Bernhard Honnigfort

Von Bernhard Honnigfort

Mi, 22. Februar 2017 um 00:01 Uhr

Kommentare

Raindorf, ein Örtchen im Landkreis Regen im Bayerischen Wald, hat sein Faschingsfest umbenannt. Der alte Name galt bald als rassistisch, also musste ein neuer alter her.

Es gibt eine Dritte-Welt-Runde mit dem Namen KiRiKi. Dahinter verbergen sich Gläubige aus den drei Pfarreien Kirchberg, Rinchnach und Kirchdorf (= KiRiKi). Wohltäter, die seit mehr als drei Jahrzehnten Projekte in Südamerika und Afrika unterstützen und über 250 000 Euro gesammelt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ