Neue Herausforderungen

Warum die Vörstetter Feuerwehr mit Vogelspinnen und Riesenschlangen geübt hat

Andreas Braun

Von Andreas Braun

So, 09. Dezember 2018 um 16:22 Uhr

Vörstetten

BZ-Plus Für Einsätze mit exotischen und gefährlichen Tieren hat die Feuerwehr Vörstetten ihre Retter geschult: Im Umgang mit Vogelspinnen, Schlangen und großen Echsen. Berührungsängste gab es dabei kaum.

Langsam bewegt sich Hannelore fort. Ihre dunklen Beine, mit denen sie bestens klettern kann, sind dünn, stark behaart – und würden Menschen, die an Arachnophobie leiden, sofort in Schockstarre versetzen. Die Feuerwehrmänner, die um sie herumstehen und neugierig betrachten, hat sie mit ihren acht Augen genau im Blick, während sie gemütlich den Arm von Sandra Greßlin hinaufkrabbelt. Hannelore ist, wie ihre Artgenossin, die auf einem Tisch in der Mitte des Raumes im Rettungszentrum Vörstetten sitzt, eine Vogelspinne.

Hannelore, die rund acht Zentimeter misst und deren Körper auffallend schwarz-rot gefärbt ist, wurde in Kirchzarten ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ