Premiere

Der Serviceabend in Weil am Rhein soll sich etablieren

Herbert Frey

Von Herbert Frey

Fr, 06. Dezember 2019 um 16:16 Uhr

Weil am Rhein

Die Veranstaltung des Einzelhandelsverbandes Weil-aktiv fand am Donnerstag erstmals statt. Die Erfahrungen der teilnehmenden Geschäfte liegen zwischen Zufriedenheit und Enttäuschung.

Auf ganz unterschiedliche Resonanz stießen am Donnerstag die Angebote und Aktionen, die Geschäfte vor allem in der Innenstadt im Rahmen des erstmals ausgerichteten Service-Abends unterbreiteten. Das teilt Wolfgang Raithel, Vorsitzender von Weil-aktiv, in einem ersten Stimmungsbild mit. Für ihn ist klar, dass dieser spezielle Kundenabend im kommenden Jahr wiederholt wird – "zu besseren Bedingungen", wie er anfügt.

Ein neues Angebot brauche Zeit, um sich zu etablieren, weiß Wolfgang Raithel. Und entsprechende Werbung im Vorfeld. Geschäfte, die vorab auf sich aufmerksam gemacht haben, hätten zum Serviceabend dann meist auch eine gesteigerte Kundenfrequenz registriert, teilt der Organisator mit. Einige der beteiligten Geschäfte hätten auch von Umsätzen weit über dem Durchschnitt gesprochen, aber es habe auch Geschäftsleute gegeben, die enttäuscht gewesen seien, dass ihr spezielles Angebot nicht wie gewünscht angenommen wurde.

Zufrieden äußerte sich am Freitag auch Michael Cornelius vom Kaufring. Die Angebote im eigenen Haus seien gut gelaufen, "für uns sind wir zufrieden." Der Service-Abend sei eine schöne Idee, die allerdings nicht einzelne Geschäfte, sondern die ganze Stadt repräsentiere. Deshalb sei es nötig, dass viele sich beteiligten. Vielleicht könne es künftig ja gelingen, auch Filialisten mit ins Boot zu holen. "Wenn mehr mitmachen, kann das was werden", ist sich Cornelius sicher.

Wer ein attraktives Rahmenprogramm bot – da reichte das Spektrum vom Tischkickerturnier im Kaufring bis zum Erwürfeln von Rabatten in der Blumen-Oase – der erfuhr auch Zuspruch, resümiert denn auch Raithel. Er empfand die dunklen Lücken, die entlang der Hauptstraße herrschten, wo nicht alle Geschäfte bis 21 Uhr öffneten, als negativen Faktor. Dort seien zumindest Glühwein- oder Imbissstände vor der Ladentür wünschenswert.

Beim nächsten Serviceabend, der in der wärmeren Jahreszeit stattfinden soll, kann sich Raithel deshalb ein verbindendes, über die einzelnen Geschäfte hinausgehendes Rahmenprogramm vorstellen. Er denkt etwa an musikalische oder andere Darbietungen in einem abgesperrten Teilbereich der Hauptstraße oder an Foodtrucks.

Darüber hinaus soll 2020 der Terminkalender gut gefüllt sein. Raithel kündigt neben einem weiteren Serviceabend das gut eingeführte Standardprogramm an. Dazu gehören ein kostenloser Frühlingsgruß an die Kunden, der Kinder- und Jugendtag sowie eine Gruselaktion zu Halloween. Gutscheinaktionen, das Weihnachtsgewinnspiel und etliches mehr sollen die Aktivitäten von Weil-aktiv 2020 abrunden. Außerdem will die Vereinigung über das Modell einer Fördermitgliedschaft bislang Außenstehenden ermöglichen, sich mit eigenen Ideen in das Stadtmarketing einzubringen. Auch bei der Ausbildungsbörse oder beim Kieswerk Openair will Weil-aktiv künftig Präsenz zeigen.