"Unsere Jugend ist in guten Händen"

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 12. Dezember 2013

Weil am Rhein

Katja Koscielny berichtet von einer gelungenen Bindung verschiedener Cliquen an die Jugendhäuser / Konzept findet Zustimmung.

WEIL AM RHEIN. Voll des Lobes über die Jugendarbeit in der Stadt waren die Mitglieder des Kultur- und Verwaltungsausschusses, die denn auch einstimmig der Jahresplanung für 2014 zustimmten. Vor allem die Vielseitigkeit und damit die Breite der Arbeit, die Stadtjugendpflegerin Katja Koscielny, unterstützt von den Mitarbeitern der Kaltenbachstiftung leistet, beeindruckte die Stadträte.

Elf Mitarbeiter inklusive Anerkennungspraktikanten, Freiwilligem Sozialem Jahr und anderer Praktika, 4,75 Personalstellen, davon eine für die Stadtjugendpflegerin direkt bei der Stadt und 3,75 Stellen über die Kaltenbachstiftung, zwei Jugendhäuser, drei Jugendräume und eine weit verästelte mobile Jugendarbeit sowie ein Hund – so stellt sich die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ