Am Montag

Weiler Kleinschwimmhalle öffnet wieder für Schüler und Vereine

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Sa, 19. September 2020 um 19:03 Uhr

Weil am Rhein

Vom kommenden Montag an können Schüler, Vereine und auch gewerbliche Anbieter wie Schwimmschulen wieder die Kleinschwimmhalle nutzen. Allerdings unter unterschiedlichen Bedingungen.

Im Rahmen der neuen Corona-Verordnung für Bäder kann die städtische Schwimmhalle an der Tschamberschule von Montag an wieder öffnen. Das hat Norbert Nußbaumer von der Schul- und Sportabteilung bestätigt.

Schulen dürfen mit 32 Schwimmern ins Becken, Vereine nur mit 20

Da je nach Nutzer aber unterschiedliche Verordnungen greifen, ergibt sich ein uneinheitliches Bild bezüglich der Zahl der Menschen, die ins Wasser dürfen. Sofern Schulen ihren Sportunterricht in der Schwimmhalle abhalten, darf das rund 132 Quadratmeter große Becken von einer Klasse, also maximal 32 Schülern, genutzt werden. Nutzen dagegen Vereine die Schwimmhalle, liegt die Obergrenze bei 20 Personen. Das trifft etwa für die Schwimmsportgemeinschaft oder die DLRG zu. Am striktesten sind die Vorgaben, wenn die Schwimmhalle gewerblich genutzt wird, also etwa von einer Schwimmschule. In diesem Fall darf nur eine Person pro zehn Quadratmeter Wasserfläche ins Becken, maximal also 13 Personen. Wird aber nur Wassergymnastik betrieben, erhöht sich diese Zahl um das Zweieinhalbfache, weil dann vier Quadratmeter pro Person ausreichen.