Weniger Schmerzen, kleinere Narben

Christiane Weishaupt

Von Christiane Weishaupt

Di, 16. August 2011

Bad Säckingen

KRANKENHAUS BAD SÄCKINGEN (3): Die laparoskopische Chirurgie wird seit 15 Jahren angewandt / Neue Technik sichert Qualität.

BAD SÄCKINGEN. Schön, wenn man es nicht braucht. Gut, wenn es vor Ort ist: Das Spital Bad Säckingen hat mit der laparoskopischen Chirurgie ein Pfund, mit dem es wuchern kann. Die sogenannte "Schlüssellochchirurgie" ist am Säckinger Krankenhaus längst Routine und genießt einen guten Ruf. Für den Patienten bedeutet diese endoskopische Methode weniger Schmerzen, kleine Narben und eine schnellere Genesung. Die Chirurgen arbeiten täglich mit dem dafür nötigen OP-Turm. Wie, erklärt der dritte Teil unserer Serie über das Spital.
Die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung