Wenn der Adjutant ausreißt

Uwe Rogowski

Von Uwe Rogowski

Do, 17. Mai 2018

Radsport

Radprofi Nico Denz aus Albbruck sollte als Helfer für sein französisches Team beim Giro d’Italia genug eingespannt sein, attackiert inzwischen aber sogar die Siegfahrer.

RADSPORT. Auf dem Weg ins Hotel legte Nico Denz erst einmal die Beine hoch. Im bequemen Mannschaftsbus. Laptop auf die Beine und die eigene Homepage (http://www.nico-denz.de beliefert. Das hat inzwischen Tradition, nach jeder Etappe, auch nach Ruhetagen, gibt der Radprofi aus Albbruck einen Einblick in das Innenleben einer Grand Tour. Dopingkontrollen, Hotel-Essen, Trash-Talk im Fahrerfeld. Sollte es mit dem Radsport eines Tages nicht mehr klappen, könnte Denz es mit Schreiberei versuchen.

Darauf muss der Freund feiner Ironie und gepflegten Satzbaus allerdings noch etwas warten, denn Nico Denz macht gerade die bislang heißeste Phase seiner sportlichen Laufbahn durch. Könnte sein, dass das alles der Anfang für etwas Großes ist. Am Dienstag war es das ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ