Krause geht voran

Kerstin Decker

Von Kerstin Decker

Fr, 10. Januar 2020

Panorama

Verhandler der Deutschen Einheit, Minister und Pleitier mit seltsamen Ansichten zum Eigentum anderer – die nächste Affäre führt Günther Krause ins Dschungelcamp.

Seine Regierung hatte mal eine Pressesprecherin, die sah ein wenig aus wie eine entlaufene Pionierleiterin – und so sprach sie auch. Beflissen, vor allem beflissen. Und warum sollen Pressesprecher beredt sein? Das ist kein Amt, um selbst zu glänzen, sondern um glänzen zu lassen. Zum Beispiel ihn, Günther Krause, DDR-CDU, das politische Wunderkind aus Börgerende, Kreis Bad Doberan.

Es gibt Menschen, die wissen, dass sie auf die Welt gekommen sind, um zu glänzen. Günther Krause zählt zu ihnen. Und es gibt andere, bei denen niemand auf diesen Gedanken käme, sie selbst eingeschlossen. Inzwischen hat sich das Verhältnis des Chefunterhändlers der Deutschen Einheit zur früheren Pressesprecherin etwas verändert. Angela Merkel könnte ihn anrufen und mit ihrer unpersönlichsten Verlautbarungsstimme fragen: Bist du eigentlich noch bei Sinnen? Schließlich ist ein Mann, der vor 30 Jahren mit Wolfgang Schäuble den Einigungsvertrag unterzeichnete und später Verkehrsminister im Kabinett Kohl wurde, fast überall vorstellbar, aber an einem Ort gewiss nicht: im Dschungelcamp von RTL. "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!" Das hat Angela Merkel wohl vergessen. Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer erklärte auf Nachfrage: "Dazu liegen mir keine Informationen vor."

Freund Diestel warnt: "Mach’s nicht!"

Aber dem Kandidaten des Dschungels liegen sehr wohl Informationen vor. Er darf zwar aktuell nicht mehr Hinz und Kunz Interviews geben, doch RTL-gefiltert kommentiert er die Dschungel-Kanzlerinnen-Frage so: "Ich würde sie in den Dschungel mitnehmen, wenn sie keine Kanzlerin mehr wäre. Sie ist jemand, der weder ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung