Frankreich

Wer nicht schwänzt, bekommt Geld

Axel Veiel

Von Axel Veiel

Do, 08. Oktober 2009 um 00:07 Uhr

Panorama

Seit Anfang der Woche gilt an drei französischen Schulen die Regel: Wer nicht schwänzt, bekommt Geld. Eine schwere pädagogische Verirrung, poltert die Lehrergewerkschaft.

Jean-Paul Houchon, Präsident der Region Paris und Umgebung, sieht das ähnlich. Die Initiative laufe darauf hinaus, Kindern beizubringen, wie sie schnell zu Geld kommen könnten, sagt der Sozialist. Das sei nun wirklich nicht Aufgabe der Schule. Und der Abgeordnete Eric Ciotti von der regierenden UMP beklagt: Wer für den Schulbesuch Geld aussetze, stufe die dort gelehrten Werte der Republik zur Handelsware herab.
Dabei will Martin Hirsch, der das Pilotprojekt auf den Weg gebracht hat, doch nur das Beste. Der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung