Wettbewerb erst wieder 2022

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 21. November 2020

Zell im Wiesental

Verschiebung wegen Corona.

(BZ). Wegen der kritischen Corona-Situation hat sich die Stadtverwaltung Zell mit der Muettersproch-Gsellschaft dazu entschlossen, den Gerhard-Jung-Wettbewerb zu verschieben. Die hohen Infektionszahlen und Restriktionen ließen den bunten Kulturtag im April 2021 anlässlich der Mundart-Veranstaltung mit begleitenden Tanzauftritten, Publikum und zahlreichen Schülern sowie Kulturbegeisterten im ursprünglichen Rahmen nicht zu, heißt es in einer Pressemitteilung. Bürgermeister Peter Palme hofft, den siebten Gerhard-Jung-Wettbewerb im Frühjahr 2022 in gewohnter Geselligkeit durchführen zu können. Der Wettbewerb zu Ehren des Mundartdichters Gerhard Jung, welcher Ehrenbürger der Stadt Zell ist, wird alle drei Jahre für junge Autoren bis 35 Jahre ausgerichtet.