Kopfsache

Wie das Internet half, einen Hirntumor zu besiegen

Konstantin Görlich

Von Konstantin Görlich

Mi, 30. August 2017 um 00:07 Uhr

Computer & Medien

BZ-Plus Wegen eines Hirntumors gaben die Ärzte Justin Flores nur wenige Monate Lebenserwartung. Das akzeptierte er nicht. Das Internet half ihm, mit Krebs und Depression fertig zu werden.

Die erste Nacht nach der Diagnose verbringt Justin Flores im Internet, liest und bewertet alles, was er zum Glioblastom finden kann. Und das ist einiges, denn der besonders schnell wachsende Hirntumor ist der, der am häufigsten vorkommt – und darum gibt es auch viele Betroffene, die sich im Netz austauschen.

Für Justin ist das Internet der natürliche Hinwendungsort. Als @krazyno1 ist der heute 32-Jährige schon seit vielen Jahren in den sozialen Medien unterwegs. Alter Freiburger Twitteradel, zwar mit nur ein paar hundert Followern, aber bald 60 000 Tweets . Auch bei Instagram gehörte er zu den ersten Nutzern, hat solide 237 Abonnenten und knapp 5500 Bilder gepostet.

Seine Leidenschaften: Konsolenspiele, Kaffee, Kiffen
Damals arbeitete er als Verkäufer in einem Freiburger Shop eines Telekommunikationsanbieters, und das sehr erfolgreich. Er fährt einen alten, blauen Renault Twingo, den er auf Instagram und Twitter ebenso zeigt wie seine Leidenschaften: Konsolenspiele, Kaffee, Kiffen. Der extrovertierte junge Mann zeigt seine Tattoos genauso offen wie seine Gefühle. Daran ändert sich auch nichts, als der Krebs sein Leben auf den Kopf stellt.

Im April 2014 öffnen die Ärzte Justins Schädel. Intensivstation, Vollnarkose. Der Tumor wird entfernt. Nicht vollständig, um keine Hirnschäden zu riskieren, aber sie kaufen damit Zeit. Standardmäßig wird das Gewebe einer Biopsie unterzogen. Die dauert etwa eine Woche, während der Justin seine Narbe auf Instagram zeigt. Justin will endlich raus aus dem Krankenhaus, wieder arbeiten, zocken, Freunde treffen.

"Es gab keinen Arzt, der gesagt hat, dass ich überhaupt eine Überlebenschance hab."

Doch ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung