Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2013

Wie der kleine Frosch berühmt wurde

Do, 11. April 2013 um 11:05 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Madlen Schelb, Klasse 4b, Abt - Columban - Schule Münstertal

Es war einmal ein kleiner Frosch, der saß glücklich auf einem Blatt, denn er hatte den Weitsprungwettbewerb gewonnen. Er konnte von allen Fröschen am weitesten springen. Der Wettbewerb hatte bei einem alten Leuchtturm stattgefunden, den niemand mehr benutzte. Der Frosch sprang nicht nur sehr weit, sondern er aß auch für sein Leben gerne Erdbeeren. Jetzt traute er sich endlich auf das große Erdbeerfeld zu hüpfen, dass ein paar Kilometer weit entfernt war. Er machte sich sofort auf den Weg. Nach einer Weile wurde er müde, legte sich unter einen Baum und schlief ein. Als er aufwachte, spielten ein paar Kinder in der Nähe Fangi.

Plötzlich erschrak er, als er ein Kind neben sich bemerkte. Das Mädchen malte mit bunten Stiften auf einem Block, ein schönes Bild. Sie malte einen kleinen Frosch, der unter einem Baum lag und schlief. Der Frosch sah sie mit großen Augen an. Da sagte sie mit freundlicher Stimme : "Hallo, ich heiße Lotta. Ich wollte dich nicht erschrecken sondern nur ein Bild von dir malen." Lotta erzählte dem Frosch Geschichten und so wurden sie dicke Freunde. Sie hatte vor, das Bild in eine Druckerei zu bringen, weil sie es so schön fand. Nach einer Weile machte sich der Frosch weiter auf den Weg zum Erdbeerfeld. Das Feld war groß und voller süßer Erdbeeren. Dem kleinen Frosch schmeckten die Erdbeeren so gut, dass er noch ein paar Tage blieb bevor er wieder nach Hause hüpfte.

Lotta und der kleine Frosch blieben gute Freunde und sie trafen sich noch oft bei dem alten Baum. Mittlerweile hatte Lotta das Bild des kleinen Frosches in der Druckerei abgegeben und es wurde auf viele Postkarten gedruckt. Nun war der kleine Frosch glücklich und stolz weil er nicht nur der beste Weitspringer war, sondern auch noch weltberühmt wurde.