Versäumnisse

Wie die Ortschaftsratswahl in Freiburg-Munzingen zur Seifenoper verkam

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Di, 21. April 2020 um 10:20 Uhr

Munzingen

BZ-Plus Nach der abgesagten Kommunalwahl in Munzingen 2019 haben sich Regierungspräsidium und Stadt Freiburg nur halbherzig um Aufklärung bemüht. Die fraglichen Listen trugen nichts dazu bei.

Am 16. Mai 2019 wurde die Wahl des Munzinger Ortschaftsrats, die eigentlich zehn Tage später hätte stattfinden sollen, abgesagt. Wegen eines Formfehlers, hieß es damals, eine falsche Unterschrift auf dem Wahlvorschlag. In den folgenden Wochen kam immer mehr ans Licht: Ursprünglich hatte das Regierungspräsidium (RP) prüfen sollen, ob es sich bei zwei der drei Munzinger Kandidaten-Listen nicht in Wirklichkeit um eine einzige Liste handele, die getrennt antrete.

Ein solches "unerlaubtes Doppelauftreten" hatten ihre Konkurrenten schon seit 2009 wiederholt beklagt. Geprüft worden war es aber noch nie. Das RP fand starke Indizien dafür, dass ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ