Geschichte eines Neuanfangs

Wie eine wohnungslose Frau in Freiburg eine Bleibe gefunden hat

Charlotte Müller

Von Charlotte Müller

Sa, 13. Juni 2020 um 17:49 Uhr

Liebe & Familie

BZ-Plus Als sich Marion Rinner von ihrem Mann trennt, steht sie auf der Straße. Jetzt hat sie eine eigene Wohnung bezogen. Eine Geschichte über einen Neuanfang nach einer Krise.

Noch hängen keine Bilder in der neuen Wohnung von Marion Rinner. Nur in der Küche, direkt über dem kleinen Esstisch, ist ihr Hund zu sehen. Sonst sind die Wände weiß und kahl. Kisten, Umzugskartons und Bücher stapeln sich in Küche und Schlafzimmer, das frisch gemachte Bett steht mitten im Raum. Es wirkt etwas fehl am Platz, genauso wie die zwei grün lackierten Stühle und der runde Holztisch im Zimmer. Hier lebt Marion also jetzt. Die Künstlerin, Ende fünfzig, hat nicht nur eine neue Wohnung bezogen, sie hat ein neues Leben begonnen. Sie hat geschafft, worauf wohnungslose Frauen oft vergeblich hoffen: von der Straße wegkommen, eine eigene Wohnung beziehen, noch einmal ganz von vorne anfangen.
Ende Mai ist Marion eingezogen. Sie musste sich gedulden, wieder einmal. Im April war die Wohnung einzugsbereit, dann kam das Virus. Vor zwei Wochen konnte Marion endlich ihren Mietvertrag unterschreiben. Der Umzug war nervenaufreibend, zeitaufwändig, anstrengend. Aber jetzt leuchten Marions Augen, wenn sie sich in ihrer Wohnung umsieht. Sie steht am weit geöffneten Fenster, den Ellbogen auf das Fensterbrett gestützt, und zieht an ihrer Zigarette. Ihr Blick wandert durch die Wohnung, über die Unordnung, die sie beseitigt, sobald ihre Schränke angekommen sind. Dann wandert ihr Blick nach draußen. Ihre Einzimmerwohnung liegt in der ersten Etage eines Mehrfamilienhauses im Freiburger Stadtteil Brühl-Beurbarung. Es ist ruhig hier, Bäume beschatten den Innenhof. Kurz scheint sie mit ihren Gedanken abzuschweifen. Als sie den Blick wieder auf das Zimmer richtet, wirkt sie mit einem Mal überrascht. So, als könnte sie noch gar nicht richtig glauben, in wessen Wohnung sie steht.
Projekt "Anfang"
Jeder Krise geht einmal zu Ende – und ein Neuanfang ist möglich. Nicht nur, aber auch von der anhaltenden Situation des Wartens und der vorsichtigen Rückkehr zur Normalität ist das diesjährige BZ-Magazin der deutsch-französischen Journalistik-Studierenden am Frankreichzentrum der Universität Freiburg inspiriert. In zwölf Beiträgen fragen sie nach ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung