I EM Music

Wie war’s bei...Helge Schneider in Emmendingen

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Sa, 20. Juli 2013 um 11:20 Uhr

Emmendingen

Wahnsinn trifft Methode: Helge Schneider hat den Nonsens zur Kunstform erhoben. Damit konnte er in Emmendingen überzeugen – wenn auch nicht jeden Zuschauer.

Der erste Eindruck: Blöds Gschwätz mit e bissle Rumgeklimper.

Der zweite Eindruck: Der Zuschauer, der das gesagt hat, liegt gar nicht mal so falsch. "Wir haben auch Frauen da, das is Erwin und Stefan", sagt Schneider auf der Bühne (Fotos). Wahnsinn trifft Methode: Schneider hat den Nonsens zur Kunstform erhoben - das ist sein Erfolgsrezept. Das und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ