Besucherbergwerk Finstergrund

Bergmannsverein legt in Wieden zugesprengten Stollen frei

Verena Wehrle

Von Verena Wehrle

Do, 26. April 2018 um 19:02 Uhr

Wieden

BZ-Plus Am Besucherbergwerk Finstergrund Wieden legt der Bergmannsverein einen neuen Stollen frei und haucht ihm Leben ein. 65 Meter oberhalb des Eingangs war er einst zugesprengt worden.

Das Bergwerk Finstergrund besteht aus fünf Stollen, die bis auf das heutige Besucherbergwerk allesamt nach deren Schließung im Jahr 1974 zugesprengt worden sind. So auch Stollen 4. Damals wurden dort Löcher gebohrt, die mit Sprengstoff besetzt wurden. Die ersten 25 Meter wurden komplett gesprengt, was aufgrund des steilen Geländes zu einer Überdeckung mit losem Material von mehr als 15 Metern führte.

Seit 2016 sind ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ