Regenerative Energie

Windenergie aus Bürgerhand: Die Arbeit auf dem Rotzel kommen voran

Nikolaus Bayer

Von Nikolaus Bayer

Do, 10. Oktober 2019 um 14:41 Uhr

Biederbach

BZ-Plus Am künftigen Windpark Rotzel ragen inzwischen die Türme der beiden ersten Windenenergie-Anlagen (WEA) über die Baumwipfel. Der Transport war sehenswert.

Die Bürgerwindpark GmbH als Betreiberin nahm dies zum Anlass, am Projekt Beteiligte oder damit befasste Personen erstmals auf die Baustelle einzuladen. Rund 80 Besucher kamen trotz Nieselregens zum Standort der künftigen WEA 2 am Weg zwischen Schutterquelle und Rotzeleck.

150 bis 230 Meter hoch
Andreas Markowsky, Geschäftsführer der Ökostromgruppe Freiburg und der Betreiber-GmbH, stellte den Windpark als weiteren Baustein einer dezentralen, Kohlendioxid (CO2) sparenden Energieversorgung vor. 80 Prozent der Stromerzeugung aus regenerativen Quellen seien in Deutschland bereits in Bürgerhand. Dies treffe auch auf den Windpark zu. Die Wertschöpfung aus der Stromerzeugung bleibe damit in der Region. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ