"Wir haben alle schon viel erreicht"

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Do, 01. Oktober 2009

Kippenheim

BZ-INTERVIEW mit der Kippenheimerin Isabell Kindle, die sich anschickt, in Heilbronn zur Deutschen Weinkönigin gewählt zu werden.

KIPPENHEIM/HEILBRONN. Hübsch muss sie sein, eloquent, natürlich und natürlich jede Menge – am besten alles – über Winzer, Wein und Weinwirtschaft wissen. Isabell Kindle kennt die geforderten Eigenschaften, die eine Deutsche Weinkönigin mitbringen muss. "Ich habe in den letzten zwei Jahren viel über Wein und Weinbau gelernt. Und ich bin noch kräftig am Büffeln", sagt die 23 Jahre alte Kippenheimerin im Interview mit BZ-Redakteur Klaus Fischer. Am Samstag tritt sie im Konzert- und Kongresszentrum Heilbronn zur Vorentscheidung bei der Wahl der Deutschen Weinkönigin an.

BZ: Was war denn in den vergangenen Wochen belastender, die Vorbereitung auf die Wahl oder der Abschluss ihrer Zulassungsarbeit für das Referendariat als Realschullehrerin?
Isabell Kindle: Die Zulassungsarbeit ist am Dienstag dieser Woche fertig geworden. Jetzt wird sie gerade gedruckt, und in der nächsten Woche ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung