REWE Dieter Schneider

"Wir pflegen Kontakte zu Menschen, nicht zu Produkten": Dieter Schneider im Interview

Mi, 04. September 2019 um 11:56 Uhr

Anzeige In seinen elf REWE Märkten in Südbaden setzt Dieter Schneider auf lokale Qualität. Warum ihm das Verhältnis zu seinen Lieferanten so wichtig ist und wie er zu Regionalität steht:

130 regionale und lokale Lieferanten hat Dieter Schneider für seine elf REWE Märkte. Und die guten Beziehungen zu ihnen sind sein ganzer Stolz. " Gerade am Anfang unseres Unternehmens war die Lokalität eine große Kernkompetenz", sagt er. Dass er damit gewissermaßen zu einem Trendsetter werden würde, hätte er sich nicht träumen lassen.

Die elf REWE Dieter Schneider Märkte in Denzlingen und Umgebung sind Teil des REWE-Konzerns. Der betreibt in ganz Deutschland rund 3.500 Filialen, die teilweise von selbstständigen Kaufleuten wie Dieter Schneider geführt werden. "Die Marke ist immer REWE. Aber wir versuchen bei REWE Dieter Schneider einen Fokus auf unsere Kernkompetenz zu legen. Das sind lokale Qualitätsprodukte von lokalen Lieferanten. Damit machen wir 20 % Umsatz und sind erfolgreicher als viele andere Märkte."

Den durchschlagenden Erfolg von REWE Dieter Schneider, schreibt Schneider zum größten Teil seinen lokalen Lieferanten zu. Mit denen pflegt er ein freundschaftliches Verhältnis, das auf Vertrauen und Respekt basiert. "Wir haben mit keinem Lieferanten einen Vertrag, das sind alles beidseitige Absprachen. Ich entscheide bei solchen Absprachen immer eher für als gegen einen Lieferanten. Auch wenn dies zu unserem eigenen Nachteil erfolgte. Wir pflegen hier die Kontakte zu Menschen, nicht zu Produkten!"

Dass regionale und lokale Produkte einmal so im Trend liegen würden wie heute, hätte vor einigen Jahren noch niemand ahnen können. Doch in Zeiten grenzenlosen Konsums, besinnen sich immer mehr Kunden auf regionale Produkte in guter Qualität. Dieter Schneider würde sich wünschen, dass die Deutschen sich da noch mehr von ihren europäischen Nachbarn abschauen. "Die Deutschen geben nur circa 12 % ihres Budgets für Lebensmittel aus. In Frankreich sind es 25 %. In Deutschland haben wir 45 % Discounteranteil, in Frankreich sind es 8 %. Da muss sich in den Köpfen noch ein bisschen was ändern."

Wo soll es in der Zukunft noch hin für REWE Dieter Schneider? Der Chef hat große Pläne! "Momentan sind wir dabei, uns mit dem Thema digitaler Lieferservice zu beschäftigen. Zukünftig sollen die Leute auch über das Internet bei uns bestellen können und wir bringen Ihnen dann den Einkauf bis an die Haustür. Außerdem machen wir unsere Internetseite neu, beschäftigen uns mit Facebook. Man muss mit der Zeit gehen." Denn nicht nur der gute Kontakt zu den Händlern ist Dieter Schneider wichtig – am wichtigsten sind immer noch die Kunden. Das zeigt auch seine besondere Einstellung zu Beschwerden. "Ich sage immer: Eine Reklamation ist ein Geschenk. Wenn jemand sich beschwert, hat er was auf dem Herzen und möchte, dass sich jemand darum kümmert. Wir bearbeiten jede Reklamation und zwar am selben Tag."
Neugierig geworden? Auf rewe-dieter-schneider.de gibt es viele weitere Informationen zu den Märkten, der Unternehmensphilosophie und besonderen Angeboten.