Account/Login

Erneuerbare Energien

Windenergie: In der Branche sind unseriöse Geschäftspraktiken verbreitet

Hannes Koch
  • Fr, 10. August 2012
    Wirtschaft

Privatanleger können in die Energiewende investieren – zum Beispiel in Windparks / Doch zahlreiche Manager zocken dort ab.

Windräder  im  Nebel   | Foto: dpa
Windräder im Nebel Foto: dpa

BERLIN. In der Windenergiebranche sind laut Experten unseriöse Geschäftspraktiken verbreitet. Deshalb gucken Bürger, die ihr Geld in Windparks investieren, häufig in die Röhre. "Bei unseren Untersuchungen finden wir kaum Windfonds, die sich für Anleger lohnen", sagt Ariane Lauenburg von der Verbraucherzeitschrift "Finanztest".

Ein aktuelles Beispiel ist der Windpark Möbisburg bei Erfurt. Dort haben die Anleger vor dem Thüringer Oberlandesgericht erstritten, dass der ehemalige Geschäftsführer Stephan Hloucal den Park nicht weiter führen darf. Die große Mehrheit der Anteilseigner ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar