Klimawandel

Öko-Institut in Freiburg: "Jetzt wird’s superkritisch"

Klaus Riexinger (Der Sonntag)

Von Klaus Riexinger (Der Sonntag)

So, 05. November 2017 um 18:39 Uhr

Wirtschaft

Der Sonntag Das Öko-Institut in Freiburg hat die Energiewende in die Welt gebracht – sowohl den Begriff als auch das Konzept. Dabei hat die Politik es in seinen Anfängen vor 40 Jahren gar nicht ernst genommen. Jetzt prognostiziert es eine dunkle Zukunft. Ein Gespräch.

Vor 40 Jahren wurde in Freiburg das Öko-Institut gegründet. Geschäftsführer Rainer Grießhammer blickt auf die bewegte Geschichte des Instituts zurück und warnt vor den verheerenden Folgen des Klimawandels. Entscheidend seien die nächsten 10 bis 20 Jahre. Mit ihm sprach Klaus Riexinger.
Der Sonntag: Herr Grießhammer, die Wurzeln des Öko-Instituts liegen im Widerstand gegen das geplante Atomkraftwerk in Wyhl. Wie kam es damals zur Gründung eines Forschungsinstituts?
Grießhammer: Die Bürgerinitiativen klagten damals gegen das AKW Wyhl, sie fanden aber keine unabhängigen Gutachter. Entweder arbeiteten die Gutachter für die Betreiber oder für ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung